Nachhaltigkeit

Go Green

Unser Ziel ist es, so nachhaltig wie möglich zu arbeiten. Deshalb achten wir darauf, unseren CO2-Ausstoß zu minimieren – und hoffentlich eines Tages auf 0 zu reduzieren. Als Dienstleister fällt bei uns CO2 vor allem bei Dienstreisen an. Wir versuchen, durch Telekommunikations-Tools Dienstleistungen so weit wie möglich zu vermeiden. Wo wir Dienstreisen nicht vermeiden können, versuchen wir, so umweltschonend wie möglich zu reisen und auftretendes CO2 zu kompensieren. So konnten wir in den Jahren 2019 und 2020 bislang komplett auf Flugreisen verzichten.

Außerdem nutzen wir bereits folgende Maßnahmen:

Videokonferenzen anstatt Geschäftsreisen

Fahrten zum Büro mit dem Fahrrad

Nutzen von gebrauchten Gegenständen

CO2-Kompensation bei Coleida

CO2-Vermeidung

Unsere bevorzugte und effektivste Maßnahme ist, CO2-Emissionen komplett zu vermeiden. Dazu verzichten wir zum Beispiel auf Geschäftsreisen und vor allem Flüge, wenn diese nicht unbedingt nötig sind.

Scope 1

Bei den Emissions-Kategorien nach dem Greenhouse Gas Protocol unterscheidet man zwischen Scope 1, 2 und 3. Scope 1 beinhaltet Emissionen aus Quellen, die direkt in  Besitz oder Geltungsbereich des Unternehmens sind. Dazu gehören unter anderem die eingesetzte Mengen Primärenergieträger und der Benzin-Verbrauch der Geschäfts-Pkws.

Scope 2

Emissionen aus der Nutzung von Energie, die man einkauft, gehören zu Scope 2. Für Coleida bedeutet das die Menge an eingekauftem Strom. Diese Daten konnten wir erfassen und somit kompensieren.

CO2-Kompensation

Die bei Scope 1 und 2 genannten CO2-Emissionen, die wir also nicht vermeiden können, werden nach Möglichkeit durch Ausgleichsprojekte kompensiert. Für 2019 und 2020 habe wir Scope 2 erreicht. Scope 3 streben wir an, jedoch fehlt hier teilweise die Datenlage. (Zusätzliche Informationen zu den Scopes gibt es hier.)

Prozess

Und so gehen wir bei der Kompensation vor: Zunächst werden die Verbräuche von Scope 1 und 2 dokumentiert (z.B. Stromverbrauch und Pkw-Fahrten, einschließlich Schätzung Verbräuche Home-Office). Daraus berechnen wir dann unserern CO2-Ausstoß. Abschließend kompensieren wir diesen bei Atmosfair. Diesen Prozess führen wir jedes Jahr für das zurücklegende Jahr durch.